Sieg im Pokal

Im Vorgabepokal empfingen die Steinhorster den klassenhöheren Gegner Sandkamp V aus der Kreisliga Wolfsburg. Abweichend von den normalen Punktspielen wird im 3er System jeder gegen jeden mit einem Doppel gespielt.

Nachdem die ersten beiden Einzel jeweils im fünften Satz verloren gingen, holte Dirk Apitius den ersten Zähler, bevor er mit Henrik Schmidt im Doppel zum 2:2 ausgleichen konnte. Im folgenden ging die zweite Einzelrunde vollständig an die Gastgeber, sodass beim Stand von 5:2 nur noch ein Zähler zum 6. Siegpunkt fehlte.

Die Gäste gaben nicht auf, sicherten sich die zweite Einzelrunde zum 5:5, sodass ein Entscheidungsdoppel nötig war. Hier sicherten Ingo Schilling und Dirk Apitius mit Hilfe der “-4 Hypothek” ihrer Gegner durch ein souveränes 3:0 den knappen 6:5 Sieg und folglich den Einzug in die nächste Runde.

SV Steinhorst ärgert Herbstmeister SSV RaZa lV

Am Montag Abend gastierte der bisher ungeschlagene Herbstmeister im Lachteort. Nach ausgeglichenen Doppeln (1:1) schalteten die Gastgeber einen Gang höher und lagen durch zwei glatte 3:0 Siege im oberen Paarkreuz mit 3:1 in Front.

Nachdem Kira Schilling denkbar knapp mit 9:11 im fünften Satz verloren hatte, sorgte Dirk Apitius für das 4:2. Anschließend erspielten Henrik Schmidt und Manfred Feike, der ein umkämpftes Match mit 3:2 für sich entscheiden konnte, eine 6:2 – Führung. Keinesfalls eine Vorentscheidung, jedoch war das Unentschieden bereits sicher.

Im Anschluss machte Kira Schilling durch ein 3:1 den Sack zu. Auch wenn RaZa lV auf Niklas Otte verzichten musste, haben sie dennoch eine kompakte Mannschaft mit Qualität. Aber heute haben wir unsere Chancen genutzt und uns den Sieg auch spielerisch verdient.