Spielberichte der B-Juniorinnen

STV Holzland – SVS (1:0) 1:4

Ein schwer erkämpfter Sieg im Kreis Helmstedt. Mit vier angeschlagenen Spielerinnen und nur eine Auswechselspielerin kam der am Ende klare Erfolg ein wenig überraschend. Da sich der STV Holzland den Kreispokal im Endspiel sicherte und in der Rückrunde bis dahin stark aufspielte, ging es im ersten Moment hauptsächlich um die Absicherung des eigenen Tores.

Doch mit zunehmender Spieldauer übernahmen unsere Mädels immer mehr das Kommando auf dem Platz. Sie ließen Ball und Gegner laufen und nahmen die köperbetonte Spielweise der Gastgeberinnen an. Aus dem Nichts dann doch das 1:0 für den STV durch einen Strafstoß. Selbst zur Verwunderung der Holzländer zeigte der Schiri auf den Punkt. Doch am Spielgeschehen änderte sich nichts. Es gab auf beiden Seiten einige Torchancen, aber richtig brenzlig wurde es nicht.

In der zweiten Halbzeit machten wir gleich zu Beginn etwas mehr Druck nach vorne und wurden dann schnell durch Melissa Wesner und Ann-Katrin Dierks dafür belohnt. Melissa mit einer tollen Einzelaktion und Ann-Katrin mit einem direktverwandelten Freistoß brachten uns in Führung, die auch nicht mehr richtig in Gefahr geriet, weil alle bis zum letzten Korn alles auch sich rausholten. Und in den Schlußminuten setzten wir noch zwei schöne Kontertore durch unsere beiden Torschützinnen an diesem Tag. Der Gastgeber war bedient und sauer und zeigte sich anschießend noch als schlechter Verlierer.

Aufstellung:
Fenja Trautmann,
Vanessa Fischer – Jasmin Dierks – Laura Wittvogel,
Jona Brennecke – Ann-Katrin Dierks – Melissa Wesner
Bank: Leonie Kalinowski (Emily Sichler verl.)

SVSJSG S.E.E. (0:4) 1:6

Zwei Tage später reiste der Spitzenreiter aus Sülfeld an und zeigte von Beginn an, warum die Spielerinnen aus dem Kreis Wolfsburg die B-Juniorinnen-Tabelle souverän anführen und vorzeitig Staffelmeister wurden. Das 1:0 gleich nach Anstoß und das Eigentor in der 9. Minuten ließen die Moral schnell verfliegen. Dazu kam das anstrengende Spiel vom Mittwoch gegen den STV und die verletzten Spielerinnen, die sich nun erstmal eine ganze Woche erholen können.

Der Gast war von Beginn an spielbestimmend und startete ein Angriff nach den anderen. So war das Spiel schon zur Halbzeit entschieden. Den Ehrentreffer erzielte Ann-Katrin Dierks in der 53. Minute. Wir hatte noch die ein oder andere Chance, das Ergenis zu verbessern. Doch in aussichtsreicher Position wurde eine Ergebniskorrektur vergeben. Am Ende war der Sieg verdient und wir gratulierem dem Staffelsieger, der nach dem Spiel über unseren schönen Spielrasen das ein und andere Freudentänzchen absolvierte.

Aufstellung:
Fenja Trautmann,
Laura Wittvogel – Ann-Katrin Dierks – Vanessa Fischer,
Jona Brennecke – Melissa Wesner – Leonie Kalinowski
Bank: Leonie Wedell – Leann Polomski – Nele Staschik – Jasmin Dierks – Emily Sichler