Spitzenspiel der 1. KK, Staffel 1

Nach dem lockeren Auftaktsieg gegen Oesingen III erwarteten die Steinhorster nun mit RaZa III den aktuellen Spitzenreiter der 1. Kreisklasse. In den Eingangsdoppeln konnten wir zwei wichtige Siege einfahren, wobei Uwe Bieber und Manfred Feike ihr Doppel nervenstark mit 3:2 Sätzen nach 0:2 Satzrückstand gewannen. In der ersten Einzelrunde siegten Manfred Feike und Henrik Schmidt jeweils mit 3:0 Sätzen, sodass ein 4:0 Zwischenstand für die Steinhorster zu Buche stand.

Die Begegnungen im unteren Paarkreuz verliefen im Anschluss ausgeglichen, endeten für die Steinhorster aber äußerst unglücklich: Sowohl Uwe Bieber, als auch Dirk Pelzer mussten sich mit 2:3 Sätzen ihren Gegnern geschlagen geben, sodass RaZa III nach der ersten Einzelrunde auf 2:4 verkürzen konnte.

Auch die beiden folgenden Spiele im oberen Paarkreuz wurden im fünften Satz entschieden: Manfred Feike behielt die Oberhand, Henrik Schmidt musste sich letztendlich mit 2:3 Sätzen geschlagen geben. Da Uwe Bieber und Dirk Pelzer im unteren Paarkreuz ihren Gegnern den Vortritt lassen mussten, stand es insgesamt 5:5 vor den Abschlussdoppeln – wie im Hinspiel! Sollte sich die “Doppelpleite” in den Schlussdoppeln wie im Hinspiel für die Steinhorster wiederholen?

Glücklicherweise bewiesen Henrik Schmidt und Dirk Pelzer in ihrem Doppel Nervenstärke und Cleverness, sodass mit einem knappen, aber verdienten 3:1 Erfolg zumindest der sechste Punkt und damit das Unentschieden ergattert werden konnte. Dramatisch wurde es im letzten Spiel des Tages: Manfred Feike und Uwe Bieber fanden sich mal wieder – wen wundert es auch am heutigen Tage – im fünften Satz wieder, besaßen aber leider nicht mehr ausreichend Durchschlagskraft, um den Heimsieg einzutüten, sodass unterm Strich ein 6:6 Unentschieden nach über 2,5 Stunden Spielzeit auf dem Ergebnisbogen stand.

Uns war klar, dass uns eine ausgeglichene Begegnung bevorsteht, aber bei einer 4:0 Führung ist ein 6:6 eigentlich zu wenig, zumal im unteren Paarkreuz alle vier Einzel verloren gingen. Der Punkteabstand auf RaZa III bleibt somit unverändert bei zwei “Minus – Zählern”. Nach dem Spiel wurde gemeinsam in geselliger Runde zusammen gesessen.

Foto von Hans-Hartmuth Müller, Steinhorst: links Henrik Schmidt, rechts Dirk Pelzer im Doppel.