Derby verloren, Wahrenholz ausgekontert. B-Juniorinnen mit Saisonendspurt

Gr. Oesingen – SVS 3:0 (0:0)

Das Derby mussten wir ersatzgeschwächt antreten und hatten auch nur eine Auswechselspielerin. Trotzdem war es von den Spielanteilen her ein ausgeglichenes Spiel. Bei uns fehlte nur der Abschluß zum Tor. Bis zum Strafraum war alles ok, aber dann bekam die Oesinger Torhüterin zu gut wie nichts zu tun. Wenn wir in den ersten 10 Minuten nach der Halbzeit in der Abwehr keinen Tiefschlaf gehalten hätten, wäre ein Punkt verdient gewesen. Aber so mussten wir uns im Derby geschlagen geben und konnten noch nicht einmal mit der gezeigten Gesamtleistung unzufrieden sein. In voller Besetzung wäre ein Sieg drin gewesen, so haben wir dadurch eine bessere Platzierung verschenkt.

Aufstellung:
Jennifer Althaus,
Thyra Hauwetter – Mandy Krüger – Alina Schmidt,
Denise Kalinowski – Leonie Kalinowski – Sarah Althaus,

Leann Polomski

SVS – VfL Wahrenholz 4:2 (4:0)

In der ersen Halbzeit waren wir Effektiv, in der Zweiten hatten wir etwas Glück und eine super starke Torfrau mit Jennifer Althaus. Sensationell was sie in den zweiten 40 Minuten gehalten hat.

Von Beginn an ging es von beiden Mannschaften schnell Richtung Tor, beide suchten immer den direkten Weg zum Abschluß. Wahrenholz hatte bis zum Strafraum gute Spielzüge drauf, war aber im Abschluß zu unkonzentriert. Wir hatten aber auch ansonsten die Sache hinten gut im Griff. Thyra Hauwetter konnte viele Situationen souverän klären, wenn der Gast mal die Außenverteidigerinnen ausspielte. Nach vorn zog Denise Kalinowski hervorragend im zentralen Mittelfeld die Fäden, verteidigte mit und leitete immer wieder schnelle Konter und Spielzüge ein.

Im Sturm machten die E-Juniorinnen Leonie Kalinowski und Leann Polomski gegen die kräftigen Gegnerinnen mächtig Alarm. Leonie Kalinowski spielte die teilweise 5 Jahre älteren Gegenspielerinnen schwindelig und war an allen 4 Toren beteiligt. Beim 1:0 setzte sie sich über links durch und zog aufs Tor, wo eine Abwehrspielerin nur noch mit dem langen Bein dazwischen kam und den Ball ins eigene Netz beförderte. Das 2:0 machte sie selbst mit einem klasse Schuß aus 16 Metern von halblinks in den rechten Winkel. Beim 3:0 und 4:0 wurde sie von ihrer Schwester Denise Kalinowski mit tollen Doppelpass in Szene gesetzt, wo sie dann den Ball nach innen spielte und Leann Polomski 2 mal richtig stand zum abstauben.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Hier kam der Gast mächtig auf und spielte fast nur noch auf unser Tor. Wir konnten nur noch wenige, aber immer gefährliche Konter anbringen, jedoch kamen wir zu keinen klaren Chancen mehr. Dem Druck stemmten sich unsere Mädels aber energisch entgegen und hatten oftmals Glück, aber auch eine super Torfrau an diesem Abend.
Die Garanten für den Sieg waren somit Leonie Kalinowski nach vorn und Jennifer Althaus im Tor, wobei alle mit ihren Möglichkeiten zum vielleicht etwas glücklichen Sieg im Endeffekt beisteuerten.

Tore: Leonie Kalinowsk, Leann Polomski je 2

Aufstellung:
Jennifer Althaus,
Thyra Hauwetter – Alina Schmidt – Annalena Schmidt
Denise Kalinowski – Leonie Kalinowski – Mandy Krüger,

Leann Polomski – Sarah Althaus