3 Spiele, keine Niederlage!

B-Juniorinnen überraschend gut in der Halle gestartet

Mit drei Punkten auf dem Konto nach den ersten drei Hallenspielen wäre man vor dem Start wohl zufrieden gewesen. Nach dem 1. Spieltag könnte man aber auch sagen, 4 Punkte verschenkt. Aber dies wäre auch zu vermessen gewesen, doch nach den Spielverläufen drin gewesen.

SVS – SV Gifhorn 1:1

Gegen den Bezirksligisten sorgten unsere B-Mädels mit Glück und Geschick für die erste Überraschung. Mit hohem Einsatz und viel Willen nach der Vorbesprechung kämpften alle bis an ihre Grenzen. Auch wenn die SVG mehr und bessere Chancen hatte und das Spiel bestimmte, konnten wir als Außenseiter stark dagegenhalten und hatten auch noch die ein oder andere Torchance. Sarah Althaus im Tor zeigte sich in toller Form und trug maßgeblich zum Teilerfolg bei. Besonders erwähneswert das Tor zum Ausgleich. Aus der Abwehr heraus über Bastiane´s Zuspiel, nahm Mandy Krüger den Ball direkt und versenkte ihn im rechten Winkel.

SVS – VfL Wittingen 0:0

Ein Teilerfolg der angestrebt wurde, doch nach dem Spielverlauf 2 verschenkte Punkte brachte. Das Spiel ging von Beginn an auf das Tor der Brauereistädterinnen.
Sarah Althaus im ersten Spiel noch Vollbeschäftigt, war nun arbeitslos. Eine Torchance nach der Andere, doch die gelbe Filzkugel wollte nicht ins Eckige. Bastiane Kraasz allein stand fünfmal allein vor der Torfrau, sowie zahlreiche Schüsse aus der zweiten Reihe verfehlten ihr Ziel oder wurden etwas glücklich von der Torfrau abgewehrt.

SVSMTV Isenbüttel 1:1

Nach dem gesamten Spielverlauf gesehen war es ein gerechtes Untenschieden. Das es aber auch hier zwei verschenkte Punkte waren, zeigt der Zeitpunkt des Ausgleich mit der Schlußsirene. Wirklich war, der Ball überrollte die Torlinie, da kam die Schlußsirene und war somit erst einmal eine gefühlte Niederlage. Aber nach kurzer Erholungsphase und Betrachtung des gesamten 1. Spieltages waren alle dann doch sehr zufrieden. Das Tor zur verdienten Führung erzielte Denise Kalinowski mit einem Distanzschuß über die Torfrau hinweg. Verdient, weil wir die ersten 6 – 7 Minuten das Spielgeschehen bestimmten und die besseren Chancen hatten. Erst zum Ende kam der eigentliche Favorit dieser Partie zu Möglichkeiten.

Mit der Einstellung auch in die beiden anderen Spieltage gehen und es kann ein unerwartet guter Tabellenplatz in der Hallenrunde herauskommen.

Aufstellung:

Sarah Althaus,
Thyra Hauwetter-Alina Schmidt,
Denise Kalinowski-Bastiane Kraasz,

Mandy Krüger- Jennifer Althaus

Tore: Denise Kalinowski und Mandy Krüger je 1