Saisonabschluss der D-Mädchen

Zelten im Haus zum Saisonabschluss

Aufgrund des Wetters verlegten die Mädels ihr Saisonabschlußzelten ins Schützenhaus, ein Dank an den Schützenverein für das partnerschaftliche Miteinander. Wie schon die Jahre zuvor, sollte es mit Leckerem vom Grill und den Eltern eine nette Abschlußparty mit zelten werden. Bis auf das Zelten verlief der Rest auch mit viel Spaß, auch wenn die Temperaturen nicht gerade sommerlich waren. Doch ein kleiner Rückblick auf die erfolgreicheste Saison des Mädchenfußballs im SV Steinhorst ließ alle Herzen erglühen und die kleinen Schauer und fröstligen Grade vergessen machen.

Saisonabschluss D-Juniorinnen am 24.06.2011

Nach dem letzten Saisonspiel (1:0 Auswärtsieg) auf dem Feld in Leiferde stand fest, die D-Mädchen belegen punktgleich mit der JSG Südheide den 3. Platz in der Abschlußtabelle der Feldsaison 2010/2011. Dieser Erfolg war schon eine kleine Überraschung, mit dem Nebeneffekt, dass die SVS Kickerinnen auch noch die einzige Mannschaft war, die dem klaren Meister aus Gifhorn die einzige Saisonniederlage beibrachten. Außerdem war die Mannschaft im Altersdurchschnitt das jüngste Team unter den ersten sieben in der Tabelle.

Aber die absolute Saisonkrönung gelang den Mädels in der Halle. Hier spielten die Mädels jahrgangsgerecht als D- und E-Juniorinnen. Die E-Juniorinnen verpaßten mit nur einem Punkt die Kreismeisterschaft, wurden aber mehr als überraschend Vizemeister und können stolz auf ihren Titel sein.

Eine kleine Sensation war dann das Sahnehäupchen, als am gleich Tag die D-Juniorinnen den Kreismeistertitel in einem spannenden Saisonfinale holten. Man kann es nicht oft genug wiederholen, weil die 5 Mädels alle Spiele durchspielen mussten, ohne Auswechselspielerin und wer schon mal in der Halle gespielt hat, weiß was es heißt vier Spiele an vier Spieltagen am Stück zubestreiten.

So wurde der Abschlußabend zu einem gemütlichen Plausch unter den Eltern, die Kids spielten natürlich Fußball und alle hatten ein breites Lächeln im Gesicht. Da die Mädels beim Kicken richig Gas gegeben hatten, waren sie recht kaputt und so schliefen sie nach einer kurzen Gutenachtgeschichte ihres Trainers Frank Kalinowski auch früh ein. Am nächsten Morgen bereitete der Trainer mit seiner Ehefrau Martina den Kids das Frühstück und obwohl sie recht früh schliefen, mussten sie zum Essen aus ihren Schlafsäcken gezogen werden.

Gestärkt und gemeinschaftlich aufgeräumt, wie es sich für eine Mannschaft gehört verabschiedeten sich dann alle in die wohlverdiente Sommerpause. Das es eine geile Saison war und alle miteinander viel Spaß hatten zeigt auch das Abschlussfoto.