Felix-Linnemann-Pokal - SV Gr. Oesingen siegt im Finale 1:0

SVS wurde 4.

Der neue Modus kam bei den Mannschaften gut an und wurde auch am Donnerstag und Freitag von den Zuschauer durch ihr Erscheinen honoriert.

Die Gruppe B am Donnerstag war dann nicht ganz so spannend wie tagsvorher, brachte dafür aber mit 20 Treffern einen richtigen Toresegen, wobei sich die Favoriten aus Langwedel und Gr. Oesingen am Ende souverän durchsetzten. Als zum Auftakt Oerrel im Lokalderby gegen den späteren Pokalsieger Oesingen ein 0:0 erkämpfte, dachten schon einige an diesem Abend vielleicht eine Überraschung zu sehen. Aber durch den klaren 8:0 Sieg von Gr. Oesingen gegen Hagen Bokel war die Messe gesungen, da Oerrel “nur” ein 2:0 gegen den Gruppenvierten erreichte. Somit ging es im letzten Spiel des Abends nur noch um den Gruppensieg, den sich Eldingen durch das 1:1 gegen Gr. Oesingen sicherte.

Am Finalspieltag gab es in den Halbfinalspielen klare Sieger und mit Gr. Oesingen und der SG Eldingen, die an diesen Abend mit ihrer kompletten 1. Kreiligamannschaft antraten, zogen die jeweils besseren Mannschaften ins Finale. Steinhorst konnte sich nicht entscheidend gegen Gr. Oesingen (1:4) und Langwedel nicht gegen Eldingen (0:2) ins Spiel bringen. Dafür haben sie den Zuschauern aber ein nervenaufreibendes Elfmeterschießen im kleinen Finale geboten, nachdem sie bereits in der 2×20 Minutenpartei die Zuschauer begeisterten. Vor allem der klassentiefere Gastgeber bot dem SV Langwedel mehr Widerstand als erwartet. Nachdem die Schwarzwasserkicker schon 2:0 führten dachten alle, das Ding ist durch. Doch mit mächtigem Willen und starkem Kampfeseinsatz drehten sie das Spiel in den Elfmeterkrimi. Hier versagten dann aber Stefan Logemann als Schütze die Nerven, der Uli Hoeneß nachmachte und den Ball in den Abendhimmel, anstatt ins Tor schoß. Mit 6:5 gewann Langwedel somit den dritten Platz und eine Siegprämie von 50,00 €.

Das Finale war nicht minder spannend und ging knapp mit 1:0 an den SV Gr. Oesingen, der das Spiel aufgrund des Einsatzes gegen den Kreisligisten aus dem LK Celle, die SG Eldingen am Ende, auch nach Meinung der meisten Zuschauer verdient gewonnen hat. Gr. Oesinen freute sich nicht nur auf den Siegerpokal, auch die Siegprämie spülte 100,00 € in die Mannschaftskasse. Aber auch die Kickerkasse der Eldinger freute sich auf den Knisterumschlag mit 70,00 €, solche Siegprämien sind alltäglich. Somit nahm am Freitag der Felix-Linnemann-Pokal einen schönen Ausklang, weil auch die Zuschauer recht zahlreich erschienen.

Ergebnisse der Felix-Linnemann-Sportwoche (PDF)