D-Junioren Kreispokalsieger 2009

Spannender Krimi gegen Grußendorf

Dieses Spiel hatte alles was ein Fußballspiel haben muss: Spannung, Einsatzwille, technische Kabinettstückchen und am Ende siegt Steinhorst.

Am 20.05.09 dem Abend vor dem “Vatertag”, war das Pokalendspiel der D7 er Junioren zwischen dem SV Steinhorst – TSV Grußendorf in Knesebeck angesetzt. Sehr viele Fans, darunter die komplette Mädchenmannschaft, wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Unsere D-Jungs nahmen sofort das Zepter in die Hand und versuchten Grußendorf unter Druck zu setzen.

So auch in der 6. Minute, als sich Tim Vogler auf der rechten Seite gut durchsetzt und mit einem fulminanten Weitschuss aus ca. 18 m zum 1:0 einschoss. In der Folgezeit machte Grußendorf mächtig Dampf und kam zu einigen Chancen, von denen sie in der 17 Minute eine zum 1:1 nutzten. In der 27. Minute tankte sich Benedict Schmidt auf der linken Seite durch, um dann mit einem wuchtigen Schuss aus großer Entfernung über dem Torwart hinweg zum 2:1 einzuschießen. Fast eine Kopie vom 1:0, nur auf der anderen Seite. Mit diesem Vorsprung ging es nun in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit setzte Grußendorf unsere D-Jugend sofort unter Druck und fuhr Angriff auf Angriff auf das Tor von Julian Heise. Und so dauerte es nur bis zur 38. Minute, bis Grußendorf zum Ausgleich kam.

Im weiteren Spielverlauf ging es hin und her, wobei uns eine Großchance unseres nimmermüden Angreifers Marcel Schmidt, unberechtigterweise wegen Abseits abgepfiffen wurde. Aber auch Grußendorf hatte noch einige Tormöglichkeiten, wobei die größte von unserem Torwart in glänzender Manier kurz vor Spielende abgewehrt wurde.

Da es nach regulärer Spielzeit 2:2 stand, musste nun ein 8-Meter-Schießen die Entscheidung bringen. Trainer Christian Suchy hatte nun alle Hände voll damit zu tun, die teilweise sehr entkräfteten Spieler zu beruhigen und aufzubauen Nachdem jede Mannschaft fünf mal geschossen hatte und auch jede 2 mal vergab, stand es Unentschieden 3:3.

Nachdem die nächsten 2 Schützen scheiterten, legte Grußendorf vor und der SVS konnte durch Felix Oehne gleichziehen. Da der nächste Grußendorfer Schütze wieder am “bärenstarken” Schlussmann Julian Heise scheiterte, entschied unserer Kapitän Stefan Littau nervenstark dieses Lotteriespiel für den SV Steinhorst.

Endstand 7:6 und damit Kreispokalsieger der SV Steinhorst. Danach kannte der Jubel keine Grenzen, endlich nach langer Zeit wieder einen Titel für den SVS geholt zu haben. Dem TSV Grußendorf, immerhin der amtierende, verlustpunktfreie Tabellenführer der d7er Kreisliga, der 3. Spieltage vor Saisonende schon als Kreismeister feststeht, muss man ein großes Lob für ein tolles Spiel aussprechen.

Nach der Siegerehrung und einigen unfreiwilligen Duscheinlagen ging es mit dem gesamten Tross nach Wahrenholz, um unsere
D-Mädchenmannschaft in ihrem Punktspiel zu unterstützen.

Leider ging dieses Spiel aber mit 3:1 verloren. Beim anschließenden “Festessen” im Zelt an der Lachte, war die Niederlage der Mädchen fast schon vergessen. Trainer und “Starkoch” Oliver Vogler hatte für Spieler-und Spielerinnen, sowie für die Eltern reichlich Spaghetti-Bolognese gezaubert, um nach diesem kräftezerenden Tag die Akkus wieder aufzuladen.

Bei einigen Getränken endete dieser für den SV Steinhorst so erfolgreiche Tag, irgendwann um Mitternacht…