1:4 der D-Mädchen gegen Sülfeld

Tapferer Einsatz gegen älteren Jahrgang

Außer Sarah Althaus hatten wir unsere eigentliche E-Juniorinnenmannschaft auf dem Platz. Der Gegner bestand aus 98er und sonst 99er Jahrgängen, die auch noch körperlich mächtig auftraten. Doch wie schon bei den gleichen Voraussetzungen wie gegen Wahrenholz, haben sich unsere Jüngsten mit allen erlaubten Mitteln mächtig gewehrt. Sogar der zwischenzeitliche 1:1 Ausgleich durch Sarah Althaus, die einen Alleingang von der Mittellinie erfolgreich beendete, war verdient. Sicher hatte der Gast aus dem Kreis Wolfsburg mehr Spielanteile und die wesentlich besseren Chancen, doch immer wieder konnten kleine Nadelstiche gesetzt werden, bei dem einige gute Möglichkeiten herauskamen.

6 mal Pfosten und Latte verhinderten genauso, wie Laura Wittvogel mit einigen guten Paraden weitere Treffer. Nach dem 18:0 Sieg der Gäste in der Vorwoche und dem Größenunterschied vor dem Spiel hatte man auch mit einer wesentlich höheren Klatsche gerechnet. Aber unsere Leistungsträger Leonie Kalinowski, Fenja Hahn, Sarah Althaus und Leann Polomski rackerten bis die Sohlen qualmten und Leonies wortwörtlich ausgewechselt werden mussten. Wenn sie die Einstellung beibehalten werden auch noch mit der jungen Truppe Erfolgserlebnisse eingefahren.

Aufstellung:

Laura Wittvogel,
Leonie Kalinowski – Fenja Hahn – Sarah Althaus,
Leann Polomski – Alicia Ismailij – Lea Wittvogel,

Anina Rudolph

Tor: Sarah Althaus